schöne familiäre Weihnachtsfilme

Weihnachtsfilme zur Weihnachtszeit.

Zur Weihnachtszeit, wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, wird das Zuhause wieder so richtig gemütlich gemacht. Tannenbaum, Weihnachtsmusik und Plätzchen verbreiten eine herrlich gemütliche Weihnachtliche Stimmung. Und Abends einen Wein bei einem richtig guten Weihnachtsfilm. Wir haben euch eine Liste von wirklich guten Weihnachtsfilmen erstellt, die euch zum lachen bringen werden, weihnachtlich-romantische Stimmung erzeugen und gute familiäre Werte ausstrahlen.

Immer wieder Weihnachten – Engl. Petes Christmas

Immer wieder Weihnachten - Der Newcomer unter den WeihnachtsfilmenDie Weihnachtsfeiertage hat sich Pete Kidder (Zachary Gordon) vermutlich vollkommen anders vorgestellt: Seine überaus begabten Brüder ernten die volle Aufmerksamkeit seiner Familie. Am Weihnachtstag läuft schief, was nur schief laufen kann und Pete bekommt für alles die Schuld – zu allem Übel auch noch vor den Augen der niedlichen neuen Nachbarin Katie (Bailee Madison). Pete wünscht sich nichts mehr, als dass dieser furchtbare Tag endlich ein Ende hat. Doch ganz im Gegenteil: Als er am nächsten Morgen aufwacht, erlebt er den selben Weihnachtstag mit all seinen „traumatischen“ Ereignissen aufs Neue – wieder und wieder! Pete hängt in einer Zeitschleife fest und steht kurz vorm Kollaps. Doch allmählich erkennt er die Vorteile seiner neuen Situation und beginnt, seine ruinierten Feiertage für sich und seine Familie ein wenig aufzupolieren.

Immer wieder Weihnachten ist eine wunderschöne und lustige Weihnachtskomödie, in der unheimlich viele familiäre Werte gelebt und wertgeschätzt werden. Die Schauspieler waren für uns unbekannt und wir erwarteten einen schlechten B-Movie, doch die Schauspieler haben ihre Rollen großartig gespielt und die Story á la „täglich grüßt das Murmeltier“ zu einem echten Weihnachtshit gemacht. Einer der eher unbekannten Weihnachtsfilme, aber auf jeden Fall ein sehenswerter Geheimtipp.

 

Kevin allein zu Haus 1 und 2 – Engl. Home alone 

Kevin allein zu Haus - Klassiker unter den WeihnachtsfilmenEgal ob Kevin allein zu Haus oder allein in New-York ist, der kleine Kevin (Macaulay Culkin) begeisterte bereits Millionen Zuschauer. Zwei echte Klassiker, die sich Kinder wie Erwachsene jedes Jahr zu Weihnachten wieder ansehen können. Der Grundgedanke ist dabei bei beiden Teilen gleich. Kevin muss Weihnachten ohne seine Familie verbringen. Im ersten Teil – Kevin allein zu Haus – wird er Hause vergessen, worüber er sich anfangs richtig freut – kann er doch jetzt endlich in Ruhe tun und lassen was er will ohne die „nervende“ Familie.

Im zweiten Teil – Kevin allein in New York – verliert er seine Familie erneut, weil er im hektischen Weihnachtsstress des Flughafens auf dem Weg zum Gate seine Familie aus den Augen verliert, ins falsche Flugzeug steigt und alleine in New York landet. In beiden Teilen muss sich Kevin gegen zwei gemeine Banditen zur Wehr setzen, denen er mit dem vollen Einfallsreichtum eines Kindes entgegen schlägt. Am Ende stehen die Gemeinsame Zeit mit der Familie und die Gutherzigkeit deutlich im Vordergrund. schöne Werte, viel zu lachen, immer wieder schön. Lediglich die Tatsache, dass die beiden Banditen eigentlich lebensgefährliche Verletzungen wie sehr tiefe Stürze, mehrere Ziegelsteine aus hoher Höhe auf den Kopf oder brennende Haare, unbeschadet überstehen, sollte den jüngsten Zuschauern vielleicht nochmal als nicht real erklärt werden…

Ach ja und da gibt es noch Teil 3 und 4 von denen wir dringend abraten würden, wenn ihr euch nicht eure schönen Kindheitserinnerungen an den kleinen Kevin zerstören wollt. Grotten schlechte schauspielerische Leistung (komplett neue Besetzung!), schlechte Inszenierung und dämlich übertrieben – ganz schlechte Kopie des Originals! Es gibt genug andere Weihnachtsfilme als Alternative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.